Rosenmontags-Umzug 2017 PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Adelbert Barth   
Donnerstag, den 02. März 2017 um 09:26 Uhr

Zeitungsbericht Schwarzwälder-Bote:

Melchinger Narren stimmen für "Mexit"

 

ei herrlichem Sonnenschein zog am Rosenmontag ein tierisch bunter Umzug durch die Klein-Berliner Straßen.

 

Burladingen-Melchingen. Angeführt von den Lauchertmusikanten, der Prinzengarde, dem Elferrat und dem Prinzenpaar auf einem Pfauenthron sah man Papageien, Stinktiere, Polartiere, Affen, Elefanten und Zoobesucher aus aller Welt. Eine Alternative zum umstrittenen Burladinger Bürgermeister Harry Ebert zeigten die Klein-Berliner Jungrentner mit ihrem Motivwagen auf. Auch Burghexen und Klein-Berliner Bären beteiligten sich in großer Zahl am Umzug.

 

Barth-Lafargue soll die Oberbürgermeisterin der "freien Stadt Klein-Berlin" sein.

Der Motivwagen des Elferrats zeigte ein Nashorn, das sinnbildlich für die AfD steht und in dessen Hinterteil der Burladinger Bürgermeister kriecht. Bei der Proklamation des Prinzenpaares auf deren Thron vor dem Rathaus rief die Dorfchefin dazu auf, in diesen schwierigen Zeiten zusammen zu halten, um sich gemeinsam für einen "Mexit" einzusetzen. Narrenpräsident Roland Schanz nahm diese Vorlage gleich auf und führte postwendend eine Volksabstimmung bei den zahlreichen Besuchern durch. Einstimmig stimmte das Narrenvolk unter lautem Jubel dem Antrag zu. Narrenpräsident Schanz nahm die Gelegenheit wahr und kürte Ortsvorsteherin Waltraud Barth-Lafargue zur Oberbürgermeisterin der freien Stadt Klein-Berlin.

 

 

Anschließend wurde in der vollbesetzen Halle die neue Oberbürgermeisterin mit flotten Melodien und Schunkelrunden der Melchinger Lauchertmusikanten gebührend gefeiert.

Zuletzt aktualisiert am Donnerstag, den 02. März 2017 um 09:31 Uhr