Klein-Berliner-Bären PDF Drucken E-Mail

Narrenruf:

KleinBerliner - Bären

Vorstellung:

Wir Klein-Berliner Bären sind eine Tiermaskengruppe, welche sehr familienbezogen ist. Unsere Mitglieder sind aus jeder Altersgruppe vorhanden. Das Häs besteht aus einem fellartigen Overall und einer sehr aufwendig verarbeiteten Holzmaske. Zusätzlich tragen wir einen Gürtel. damit das Häs nicht rutscht und eine Kette, zur Bändigung unseres bärigen Charakters. Ansonsten sind wir eine gut zusammenhaltende und super gelaunte Truppe.

 

Geschichte:

1991 wollte Karl-Heinz Weidner eine weitere Fasnetsgruppe für Familie und Ältere gedacht war, gründen. Die Burghexen gabs schon, drum musste ein anderes Objekt herhalten.

Warum kam es dann zum Bären ???

Aufgrund der Legende von Klein-Berlin, war der Bär, das Wappentier Berlins, eine geeignete Figur für die Melchinger Fasnet. Weitere 10 Erwachsene und ein Kind waren an die Idee sehr interessiert und es wurden die erste Kostüme für die neue Fasnetsfigur bestellt. Der Bär war geboren. Leider fiel damals die Fasnet aus. Doch im darauf folgendem Jahr kamen weitere Interessenten hinzu und man konnte mit insgesamt 22 Erwachsenen und 11 Kindern an der Fasnet befriedigt teilnehmen. Der offizielle Anfang der Kleine Berliner Bären war also 1993. Seit 1994 sind die Klein Berliner Bären im Besitz einer Holzmaske, auf die sie sehr stolz sind.

 

Aktionen an der Fasnet:

Nach dem fasnetlichen Treiben ist es zur Tradition geworden, am Dienstag nach der Fasnetsverbrennung mit den kleinen Bären Pizzaessen zu gehen, was mit großer Freude in Anspruch genommen wird. Ansonsten sind die Bären auch am Melchinger Elfmeterschießen des TV mit großer Freude dabei. Um die Gemeinschaft zu unterstützen ist auch ein jährliches Familiengrillfest für alle Bären und Angehörige nicht mehr wegzudenken.

 

Sonstiges:

Die Klein Berliner Bären bestehen momentan aus 39 Erwachsenen und 13 Kindern. Vorstand ist momentan Anita Bahnmüller. Sollten wir Euer Interesse geweckt haben. würden wir uns freuen, euch als neue Bären begrüßen zu dürfen. Familien, aber auch einzelne Personen sind herzlich willkommen.

 

 

Zuletzt aktualisiert am Mittwoch, den 22. Dezember 2010 um 15:39 Uhr